Treppenlifte steigern die Lebensqualität

Irgendwann kommt im Leben eines jeden Menschen der Zeitpunkt, an dem Treppen zu beinahe unüberwindbaren Hindernissen werden. Für viele Menschen ist nun der Zeitpunkt gekommen, ihr bisher vertrautes Heim zu verlassen. Oder sie investieren in einen modernen Treppenlift. Für jede inpiduelle Anforderung der passende Lift. Treppenlifte stehen in unterschiedlichen Ausführungen zur Auswahl. Rollstuhlfahrer wechseln mit einem speziellen Treppenlift problemlos die Etage. Menschen mit Gehbehinderung transportiert der Sitzlift komfortabel nach oben und nach unten.

Varianten für unterschiedliche Bedürfnisse:

  1. Treppen Sitzlift und Stehlift
  2. Plattformlift
  3. Rollstuhl Hub- oder Hebelift
  4. Senkrecht Hauslift / Deckenlift

Der Sitzlift eignet sich zur Beförderung gehbehinderter Personen, die sicher und komfortabel zwischen den Etagen eines Ein- oder Mehrfamilienhauses wechseln. Die Führung dieses Treppenliftes erfolgt in einer entlang der Treppe montierten Schiene. Im Aufbau ähnlich wie der Sitzlift ist der Stehlift. Dieser eignet sich bevorzugt für sehr enge Treppen und Treppenhäuser.

Der Plattformlift weist eine Plattform auf und wurde für Rollstuhlfahrer konstruiert. Die Installation der Plattform dieser Treppenlifte erfolgt direkt auf der Treppe. Alternativ ist der vertikale Plattformlift erhältlich. Dabei handelt es sich um einen Treppenlift für Rollstuhlfahrer, der parallel zur Treppenführung installiert wird.

Ein spezieller Hauslift ist der Hub- oder Hebelift, der sich für den Einsatz im Außenbereich eignet. Der Aufbau ähnelt der Konstruktion des Plattformliftes, wobei der Hublift nur geringe Höhen überwindet. Besonders exklusiv ist der Deckenlift. Dabei handelt es sich um einen Hauslift, der über eine Schienenführung an der Decke Transporte quer durch ein Haus ermöglicht.

Bauliche Voraussetzungen zur Installation

Einen sicheren Einbau von Treppenliften gewährleistet die Einhaltung der technischen Baubestimmung DIN 18065. Die gesetzliche Regelung für den Einbau findet sich im BGB, § 554a. Um den brandschutzrechtlichen Bestimmungen zu genügen, ist eine begehbare Treppenbreite von mindestens 0,8 Metern nach dem Einbau eines Treppenliftes Vorschrift.

Grundsätzlich gibt es nur wenige bauliche Voraussetzungen für den Einbau eines Treppenliftes. Eine wichtige Voraussetzung für den Treppen Lift ist eine stabile und tragfähige Treppe. Wird dies nicht gewährleistet, kann der Lift mit dem Führungssystem direkt an der Wand montiert werden.

Wird der Treppenlift in einem Mietobjekt installiert, muss die Zustimmung des Vermieters eingeholt werden. Beim Einbau in ein Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen muss die Eigentümergemeinschaft dem Bauvorhaben zustimmen. Die Kosten werden immer vom Mieter oder der beantragenden Person der Eigentümergemeinschaft getragen.

Neu oder gebraucht kaufen

Die Anschaffung eines Treppenliftes ist eine zuweilen kostenintensive Investition. Eine günstige Alternative zum neuen Lift für Treppen liegt in der gebrauchten Anschaffung. In diesem Fall ist es wichtig, sich wie beim Kauf eines neuen Treppenlifters seriös beraten zu lassen. Ein Treppenlift wird immer unter Berücksichtigung der inpiduellen Bedürfnisse des einzelnen Kunden und der baulichen Gegebenheiten angefertigt. Dadurch kann ein gebraucht gekaufter Treppenlift höhere Investitionskosten nach sich ziehen als ein neuer Lift, wenn Umarbeitungen am Lift oder Umbaumaßnahmen im Haus nötig sind.

Förderungen für den Einbau eines Treppen Sitzliftes

Wie alle Maßnahmen für barrierefreies Leben gehen mit der Anschaffung eines Treppenliftes höhere Investitionskosten einher. Spezielle Darlehen und staatliche Förderungen erleichtern die Entscheidung, in einen Treppenlift zu investieren.

Günstige Darlehen im Rahmen der Aktion „Altersgerecht Umbauen“ bietet beispielsweise die KfW. Im Rahmen der Pflegeversicherung werden Zuschüsse gewährt, wenn der Einbau eines Treppenlifts die häusliche Pflege ermöglicht oder wesentlich erleichtert. Oder wenn für die pflegebedürftige Person durch diesen Einbau eine selbstständige Lebensführung wiederhergestellt werden kann. Dies gilt für jede Maßnahme und für alle Personen, bei denen eine Pflegestufe vorliegt.

Lift Angebote

Die namhaftesten Firmen für Treppenlifte machen es Ihnen einfach, das beste Angebot für Sie zu finden: Da der Einbau eines Hauslifts eine langfristige Investition ist, können Sie auf Größen wie Lifta, AP Treppenlifte und TK Encasa vertrauen. Die professionellen Berater erstellen Ihnen nach Angabe von einigen Maßen und Daten ein unverbindliches Angebot. Ihr individueller Treppenlifter wird maßgefertigt für Sie konzipiert und hergestellt. Bei ThyssenKrupp beispielsweise können Sie das gebührenfreie Beratertelefon anrufen.

Das beste Angebot für einen Privataufzug finden

Ob für Außenbereiche, Mobilität mit Stil oder eine Verbindung über mehrere Etagen, diese Firmen mit langjähriger Erfahrung helfen Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Barrierefreiheit.

Angebote vergleichen

Wenn es um eine graduelle Unterstützung beim Treppenlaufen geht – ThyssenKrupp hat die Lösung: vom „Stairwalker“, einer Gehhilfe bis zum Treppenlift für den Außenbereich. Sicher und komfortabel sind auch Treppenlifte von A & P. Hier finden Sie telefonisch gebührenfreie, unverbindliche Beratung. Die Produktpalette geht auch vom Sitzlift bis zum Außenlift, bei dieser Firma fehlen allerdings die „Stairwalker“ und die Plattformlifte. Wenn Sie Gelenkschmerzen haben, kann es daher von Vorteil sein, keinen Sitzlift zu verwenden.

Der meistgekaufte Treppenlift

Lifta überzeugt als Marke mit 30 Jahren Erfahrung und einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Lifta bietet ein kostenfreies Beratungstelefon. Allerdings fehlen auch hier im Vergleich zu ThyssenKrupp die unterstützenden Treppenlifte. Die Maßfertigung beschränkt sich auf exakte Sitzlifte als Privataufzug.

Treppenlift Angebote leicht gemacht

Unsere zuverlässig recherchierten Angebote werden Sie überzeugen: Bei Lifta können Sie Ihren Privataufzug mieten. Das bietet sich besonders bei temporärem Bedarf an. Ebenso können Sie staatliche und öffentliche Förderungen beantragen. Bei Lifta Treppenlifte bleibt Lebensqualität und Unabhängigkeit für Sie und Ihre Lieben immer preiswert und in Ihrer Nähe.

Ein Hawle Sitzaufzug steht für europäische Produktion und bundesweiten Service

Hawle überzeugt durch ein gezieltes Produktangebot von Treppenliften im Außenbereich und für steile Kurven. Die Fertigung in Europa garantiert hohe Qualität bei geringen Entstehungskosten. Der Firmengründer Engelberg Hawle war durch eine Gehbehinderung gezeichnet, die ihn veranlasste, die eigene Treppenlift Konstruktion zu entwickeln. Die Produkte vereinen fortschrittliche Technologie mit hohem Komfort. Hawle unterstützt sie ebenfalls bei der Finanzierung durch öffentliche Mittel der Pflegeversicherung.

Cama – die Treppenlifte als Plattform- und Hublifte

Cama bietet Plattformlifte, Senkrechtlifte und Treppenlifte speziell für die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern und Patienten mit Gelenkschmerzen, für die sitzendes Treppenlift Fahren nicht geeignet ist, an. Die Installationen sind langfristig, ausdauernd und pragmatisch konzipiert. Cama ist spezialisiert auf Senkrechte Treppenlifte, die sogenannte Lifttreppe ist vielmehr Hebebühne als Sitzlift. Die Produktpalette erstreckt sich allerdings noch weiter, Treppenlifte sind ebenso im Sortiment wie Miniaufzüge mit selbsttragendem Schacht sowie Hebe- und Hubbühnen. Die Spezialität von Cama liegt besonders im Bereich der rollstuhlgerechten Hebebühnen. Es ist zu beachten, dass Treppen in Steilheit und Kurven ein gewisses Maß nicht überschreiten. Es überzeugt die robuste Klarheit dieses Herstellers.

Sanimed – Das hybrid Angebot für Treppen- und Plattformlift

Sanimed bietet sowohl günstige Treppenlifte, wie robuste Plattformlifte. Ebenso im Angebot sind Hebebühnen und weitere Management Unterstützung im Alter. Diese Firma hat die komplette Lösung parat. Von der Wundversorgung über ein breites Angebot im Therapiebereich können Sie im Konfigurator bereits online Ihre Wünsche eingeben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auf mittelständische Bedürfnisse abgestimmt. Hier werden Sie rundum versorgt für eine vernünftige Investition. Der Konfigurator für Ihren Treppenlift erlaubt schon im Vorfeld eine genaue Abstimmung mit Ihren Bedürfnissen. Sie bekommen Ihr Angebot durch das Durchklicken von Menüs, die einfach, verständlich und zweckdienlich sind. Nach ein paar Angaben haben Sie bereits Ihr optimales Produkt für sowohl den Außen-, wie den Innenbereich, als auch die senkrechte Hubbühne. Bei Sanimed ist alles inbegriffen. Die Treppenlifte können sogar mehr als vier Etagen überwinden. Diese Option bereits vor jedem Beratungsgespräch zu haben, macht Sanimed einzigartig. Der Webauftritt ist professionell, kompetent und zuverlässig. Die Angaben sind präzise, klar und leicht verständlich.

Sparen beim Treppenlift

Wenn Sie weder einen Treppenlift mieten noch neu kaufen möchten, bietet beispielsweise Der Treppenlift GmbH günstige Gebrauchte. Das Angebot reicht von Treppenliften über Plattformliften zu Hubliften und bietet auch Lösungen für den Außenbereich. Die Produktqualität ist nachhaltig und zertifiziert, ebenfalls die Beratungs- und Servicequalität.

Wer auf der Suche nach einem Treppenlift ist, wird sehr bald feststellen, dass es erstens eine Vielzahl an unterschiedlichen Liften und Herstellern sowie zweitens sehr viele, qualitativ zum Teil unterschiedliche Beratungsangebote zum Thema Treppenlift gibt. Die Fragen, die es zu klären gilt, sind vielschichtig. Im Vordergrund sollte immer der betroffene Mensch stehen, dessen Mobilitätseinschränkungen den Einbau eines Lifts erforderlich machen. Nach seinen Bedürfnissen sowie nach baulichen und finanziellen Vorgaben richten sich die Beratung und die anschließende Kaufentscheidung. Bei der Beratung ist dabei zu unterscheiden zwischen unabhängigen Beratern, wie etwa dem Deutschen Treppenlift Institut oder den medizinischen Experten der Krankenkassen, und den nicht unabhängigen Beratern der Lifthersteller, also deren Vertriebsmitarbeitern.

Der Treppenlift – eine weitreichende Kaufentscheidung

Wer den Kauf eines Treppenlifts in Erwägung zieht, sollte sich bewusst sein, dass dies eine Kaufentscheidung mit weitreichenden Folgen ist. Folgende Arten von Liften kommen für den Einbau in Privathäuser infrage: – Sitzlift für Menschen mit Geheinschränkungen

  • Sitzlift für Menschen mit Geheinschränkungen
  • Plattformlift für Rollstuhlfahrer
  • Hublift
  • Privataufzug

Die Kosten für einen Lift betragen zwischen 3.000 und 15.000 €, für einen Privataufzug können sogar 20.000 € und mehr anfallen. Optimale Beratung vor dem Kauf ist also äußerst wichtig, um unnötige Kosten zu vermeiden. Auch für die Person, die den Lift benutzen soll, ändert sich das Leben nach dem Einbau.

Angebote vergleichen

Durch den richtigen Lift entsteht unter Umständen eine große Verbesserung der Lebensqualität, die im Idealfall sogar einhergeht mit einer Lebensverlängerung. Wer sich in seinen eigenen Wänden wohlfühlt, lebt auch besser. Zuletzt sollte man auch bedenken, dass der Einbau eines Treppenlifts einen großen Einschnitt in die Bausubstanz des Gebäudes bedeuten kann. Neben den damit verbundenen rechtlichen Fragen, für die die Bauaufsichtsbehörde zuständig ist, sollten dabei auch ästhetische Gesichtspunkte nicht zu kurz kommen. Es gilt also im Vorfeld eine Menge an Fragen abzuklären, ehe man sich für einen speziellen Lift entscheidet.

So sollte die richtige Beratung für einen Treppenlift aussehen

Da der Markt für Treppenlifte aufgrund der älter werdenden Gesellschaft (Gentrifizierung) ein wachsender Zukunftsmarkt ist, der bereits jetzt heiß umkämpft wird, wetteifern zahlreiche Anbieter um die Gunst der Kunden. Um sich in diesem Dschungel zurechtzufinden und um anschließend tatsächlich den passenden Lift zu kaufen, sollten Kunden bei der Beratung einige Dinge beachten. Der Berater sollte sich ausgiebig Zeit für alle Kundenfragen nehmen, er sollte auf Vor- und Nachteile hinweisen. RechtlicheFragen und Fragen der Wartung des Lifts sollten geklärt werden. Im Idealfall sollte außerdem eine Probefahrt mit dem avisierten Modell vorgenommen werden.

Beratung vor Ort

Um den Verbrauchern die Kaufentscheidung zu erleichtern, bieten zahlreiche Hersteller von Treppenliften eine Beratung vor Ort an. Ein Fachmann begutachtet dabei die Verhältnisse vor Ort, also dort, wo der Treppenlifter eingebaut werden soll, und berät anschließend die potenziellen Kunden. Fragen, die dabei geklärt werden können, sind zum Beispiel: Welcher Treppenlift eignet sich am besten für die spezifischen Wohnverhältnisse? Wie genau sind die gesundheitlichen Einschränkungen der Person und welchen Konsequenzen ergeben sich daraus für die Mobilität und den erforderlichen Treppenlift? Welche finanziellen Förderungsmöglichkeiten kommen im spezifischen Fall infrage, ist eine Kostenübernahme durch Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften möglich? Durch das persönliche Gespräch zwischen Berater und potenziellen Kunden bzw. deren Angehörigen und Pflegern entsteht bei der Beratung vor Ort ein Vertrauensverhältnis, das sehr hilfreich sein kann, um den passenden Lift zu finden.

Onlineberatung vor dem Kauf eines Treppenlifts

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten für Verbraucher, die den Kauf eines Treppenlifts erwägen, sich zu informieren. Oft sehen diese Beratungsangebote so aus, dass online ein Fragebogen ausgefüllt werden muss, und anschließend kostenlos und unverbindliches Angebote für einen Treppenlift, Sitzlift, Hauslift oder auch Privataufzug erhält. Wichtig ist in jedem Falle ein Blick ins Impressum der Internetseite. Handelt es sich um einen Hersteller, der vor allem ans Verkaufen seiner Produkte denkt oder basiert die Beratung tatsächlich auf der unabhängigen Meinung von Fachleuten? Da die Kosten für Treppenlifte recht hoch sein können, ist eine umfangreiche und unabhängige Beratung vor der Kaufentscheidung sehr zu empfehlen.

Welcher Treppenlift ist der richtige?

Die Anschaffung eines Treppenlifts stellt für den betroffenen Personenkreis oftmals eine große Herausforderung dar. In verschiedenen Ausführungen und Varianten soll es den Kunden ermöglicht werden, etwa mit einer Behinderung oder insbesondere auch im fortgeschrittenen Alter in seiner gewohnten Umgebung wohnen bleiben zu können.Bei der Auswahl des richtigen Hilfsmittels ist daher gerade bei Liftern wichtig, vorab einige gründliche Überlegungen bezüglich der Alltagssituationen der betroffenen Personen anzustellen und die jeweilige Situation vor Ort gründlich zu analysieren und möglichst detailliert zu beschreiben. Für die erste Planung sollten dabei folgende Überlegungen an erster Stelle stehen:

  • Wie oft wird ein Treppenlift benötigt?
  • Wie ist die Beschaffenheit und Gestaltung der Treppe (gerade oder kurvig?)
  • Welche technischen Möglichkeiten gibt es (z. B. Zahnstangenantrieb und Traktionsantrieb)
  • Sind möglicherweise auch Varianten des Außenanbaus von Personenaufzügen denkbar und sinnvoll?
  • Finanzielle und Möglichkeiten der Realisierung verschiedener Varianten der Umsetzung

Wie gestaltet sich mein Alltag mit einem Lift – was benötige ich, Treppenlift oder Plattformlift, Privataufzug, innen oder außen?

Gemäß den individuellen Bedürfnissen des Kunden und den speziellen örtlichen Gegebenheiten können verschiedene Varianten von Treppenliftern als Lösungsvariante angeboten werden: Es besteht die Möglichkeit, beispielsweise für gehbehinderte und mobilitätseingeschränkte Menschen, denen das Treppensteigen schwerfällt, einen Sitzlift entlang der Treppe zur Wohnung einzubauen.

Angebote vergleichen

Für Rollstuhlfahrer hingegen erscheint oftmals der Einbau eines Plattformlifts oder einer Hebebühne eine sinnvolle Variante zu sein. Sowohl bei Sitzliften als auch bei Plattformen oder Hebebühnen sind verschiedene Ausführungen möglich, die sowohl den persönlichen Lebensumständen als auch den jeweiligen baulichen Gegebenheiten angepasst werden können. So gibt es beispielsweise von verschiedenen Anbietern wie Lifta oder Sanimed Treppenlift sowie Plattformlifte und Personenaufzüge sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich, die den jeweiligen technischen und individuellen Voraussetzungen entsprechend variabel gestaltet sind.

Investition für eine sorglose Zukunft im Alter

Betrachtet man die Lebenswirklichkeit vieler Menschen vor dem Hintergrund einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft, so kann man durchaus zu dem Schluss kommen, dass die Anschaffung bzw. der Einbau eines Treppenlifts oder Personenaufzugs als vorsorgende Investition für eine Zukunft in den eigenen vier Wänden angesehen werden muss. Viele Anbieter stellen sich aufgrund des demografischen Wandels verstärkt auf diesen Trend ein und bewerben ihre Produkte entsprechend mit Hinweisen auf den Wunsch vieler Menschen nach Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung auch im Alter, wozu die entsprechenden Produkte der Hersteller einen adäquaten Beitrag leisten könnten. Für Menschen mit besonderen Mobilitätseinschränkungen – beispielsweise bei Herz-und Kreislauferkrankungen oder chronischen Gelenkschmerzen – ist auch als Alternative zum Sitzlift der Einbau eines Stehlifts denkbar.

Preis-Leistungsverhältnis und Beratung

Die Deutsche Treppenlift-Beratung hat in Kooperation mit der Stiftung Warentest einen Preisvergleich verschiedener Treppenlift-Ausführungen gelistet, die recht aufschlussreich sind. Die Stiftung Warentest bietet zudem Checklisten zum Thema Treppenlift an, wobei dem Kunden eine neutrale Beratung zu den verschieden Angeboten empfohlen wird, etwa bei den Verbraucherberatungsstellen, den Krankenkassen oder unabhängigen Sozialberatern. Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat in einer Studie vom Herbst 2013 erhebliche Unterschiede bei den Serviceleistungen und Beratung festgestellt. Testsieger in fast allen Bereichen waren schließlich die HIRO Lift und SANIMED.

Ein Lift im Eigenheim für hohe Lebensqualität

Ein Treppenlift eignet sich für alle Personen, die noch über die Fähigkeit verfügen, sich selbstständig in einen Treppenlift zu begeben. Diese kleine Selbstständigkeit kann eine immense Entlastung für die ganze Familie sein. Für größere Distanzen und noch mehr Komfort empfiehlt sich hier ein Privataufzug. Die angenehme leise Lautstärke und die wartungsunempfindliche Technik machen Treppenlifte zu einem Helfer für ältere oder kranke Menschen.Privataufzüge hingegen sind auch für gesunde Menschen ein großer Komfortgewinn und ermöglichen neben dem schnellen und angenehmen fahren auch das einfache Transportieren von schweren oder sperrigen Gegenständen. Eine gute Alternative zum Aufzug stellt der Treppenlift dar, sofern der Rollstuhlfahrer noch über die Fähigkeit verfügt, sich in diesen zu begeben.Wenn Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, dann ist ein Treppenlifter die ideale Möglichkeit, um sich wieder freier in dem eigenen Wohnraum bewegen zu können. Dabei ist ein Treppenlift immer ein wichtiger Bestandteil von barrierefreien Umbaumaßnahmen. Dadurch wird es vor allem älteren Menschen oder Menschen, die durch einen Unfall in ihrer Bewegung eingeschränkt sind möglich, auch weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben. Außerdem sind sie weniger abhängig von anderen Personen, die ihnen ohne den Treppenlift helfen müssten.

Der Lift als nützlicher Helfer

Ein Lift, egal ob Treppenlift, Hauslift, Sitzlift oder Privataufzug, hilft Menschen mit Einschränkungen komfortabel in die oberen Räume eines Hauses zu gelangen. Ein Treppenlift gehört mittlerweile in vielen Häusern zum Standard, da er speziell älteren oder behinderten Menschen ein barrierefreies Wohnen ermöglicht. Hierdurch können diese Menschen länger zu Hause wohnen und so ihrer Familie nahe sein. Die Unterbringung in einem Pflegeheim wird so lange wie möglich hinausgezögert. So können Sie unabhängig in ihrer vertrauten Umgebung leben und schon lange bestehende soziale Verbindungen aufrechterhalten.

Den passenden Lift finden

Der zu Ihnen passende Lift hängt von vielen Faktoren ab: der Preis des Liftes, der vorhandene Platz im Haus oder in der Wohnung und der persönliche Geschmack.

Lift Angebote vergleichen

Grundsätzlich zählen Privataufzüge aufgrund ihrer Konstruktion zu den höherpreisigen Liften. Um einen Aufzug nachzurüsten, müssen häufig umfangreiche und teure Umbauten vorgenommen werden. Der Komfortgewinn ist hier aber am größten, da Rollstuhlfahrern das Ein- und Aussteigen aus ihrem Rollstuhl erspart wird. Aufgrund der erhöhten Kosten im Vergleich zu anderen Liften kann allerdings nur finanzstarken Menschen zu einem Kauf angeraten werden.

Die häufiger genutzte Variante ist der Sitzlift, ihn gibt es in verschiedenen Ausführungen und Varianten. Sonderausstattungen wie eine Funksteuerung oder Lederbezüge sind hier optional bestellbar. Sitzlifte können auch bei kurzfristigen Beeinträchtigungen wie sie nach einer Operation auftreten helfen. Beispielsweise kann so die Eigenständigkeit auch nach einer Knie OP erhalten werden und Kinder und Freunde entlastet werden. Älteren Menschen, die zwar prinzipiell noch die Treppe steigen können, kann ein Treppenlift das mühsame und das langsame Treppensteigen abnehmen und so die Gesundheit schonen sowie das Leben bereichern. Die Kosten eines Treppenliftes liegen in der Regel zwischen 3000 Euro und 15000 Euro. Allerdings gilt, wenn man bei seiner gesetzlichen Pflegeversicherung in eine Pflegestufe eingeteilt wurde, kann man mit einem Zuschuss von bis zu 2557 Euro rechnen.

Außenlifte können Menschen helfen, kleine Steigungen zum Wohnhaus zu überbrücken und tragen so zur Mobilität bei. Bei einem Treppenlift im Außenbereich sollte auf einen angemessenen Korrosionsschutz geachtet werden. Im Außenbereich ist zumeist auch eine Funkfernbedienung vorhanden, um den Lift zu sich zu rufen. Sonderausstattungen wie ein Klappsitz sind angemessen, sofern kein Rollstuhl notwendig ist.

Wird ein Treppenlift installiert, ist diese Entscheidung immer mit höheren Investitionskosten verbunden. Abhängig von der Ausführung des benötigten Treppenliftes und von der Treppe liegen die Kosten zwischen 3.000 Euro und weit über 10.000 Euro. Die Ermittlung des günstigsten Angebots für den passenden Treppenlift ist ohne ein zuverlässiges Vergleichsportal beinahe unmöglich.

Die Ermittlung des optimalen Preises für Treppenlifte

Um den Preis für den Treppenlifter zu ermitteln, ist die Erstellung einer Checkliste hilfreich. Treppenlifte sind für den Innen- und den Außenbereich verfügbar. Dies ist bereits die erste Frage, die entsprechend beantwortet werden muss. Im Anschluss daran werden die genauen Anforderungen definiert, um die richtige Bauform auszuwählen.

Rollstuhlfahrer entscheiden sich bevorzugt für einen Plattform-Lift. Der Sitzlift bietet sich als Alternative an, wenn im unteren und oberen Treppenbereich ausreichend Raum für einen zweiten Rollstuhl zur Verfügung steht. Eine weitere Voraussetzung für diesen Hauslift ist, dass es für den Benutzer problemlos möglich ist, alleine vom Rollstuhl in den Sitz des Treppenlifters zu gelangen.

Verschiedene Faktoren nehmen Einfluss auf den Endpreis

Sobald die Basisdaten Typ und Bauart des Treppenlifts feststehen, kann ein erster Preisvergleich auf Basis einer gerade nach oben führenden Treppe durchgeführt werden. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass sich der Preis für einen Treppenlift aus mehreren Einzelposten zusammensetzt. Dabei handelt es sich in vielen Fällen um individuelle Faktoren, die Einfluss auf den Endpreis nehmen.

  1. Der Preis für das ausgewählte Modell.
  2. Kosten für das Schienensystem.
  3. Individuelle Ausstattung und spezielle Komfortmerkmale, die ausgewählt werden.
  4. Verlauf der Treppe und die benötigte Länge an normalen Schienen und Schienenkurven.
  5. Beim Kauf eines Treppenlifters werden unterschiedliche Servicepakete für die notwendige Wartung angeboten.
  6. Kosten für die Installation.

Preisvergleich für den Treppenlift online und vor Ort

Für einen ersten Überblick ist es sinnvoll, den Preisvergleich online durchzuführen. In diesem Fall stehen alle interessanten Alternativen auf einen Blick zur Auswahl. In den meisten Fällen sind die Angaben übersichtlich als Liste sortiert. Diese ersten Informationen bilden eine hervorragende Basis für die Entscheidungsfindung, welcher Hersteller und welches Modell die individuellen Anforderungen optimal erfüllen.

Treppenlift Preise vergleichen

Hilfreich ist es, die entsprechenden Serviceleistungen für Wartung und Reparaturen nach der Installation genau zu vergleichen. Denn nicht allzu selten tritt der Fall ein, dass der Treppenlift verhältnismäßig günstig ist, nach der Installation jedoch hohe Kosten für die regelmäßige Wartung entstehen und sich der praktische Treppenlifter als kostenintensiver präsentiert als ursprünglich kalkuliert. Weitere wichtige Kriterien für den Preisvergleich beim Treppenlift-Kauf sind die Themen Gewährleistung und Garantie sowie die Kosten für den Ersatz von Verschleißteilen.Nach der Entscheidung für mindestens drei Modelle, die den Anforderungen entsprechen, ist die Zeit gekommen, mehrere Beratungstermine mit verschiedenen Anbietern zu vereinbaren. Erst nach einer ausführlichen Beratung und der Begutachtung sowie Vermessung der Treppe kann ein zuverlässiger Kostenvoranschlag für den Treppenlift erstellt werden. Wichtig ist, von mehreren Anbietern Kostenvoranschläge einzuholen, um einen aussagekräftigen Preisvergleich zu erhalten. Hier kann zwischen Anbietern vor Ort und entfernteren Anbietern ausgewählt werden. Der Preisvergleich sollte erst dann mit der Entscheidungsfindung abgeschlossen werden, wenn alle Fragen beantwortet wurden:

  1. Wurde bei der Beratung genau vermessen und bleibt ausreichend Raum auf und neben der Treppe bei eingebautem Treppenlift.
  2. Wie schnell ist ein Servicetechniker vor Ort, wenn der Treppenlift eine Funktionsstörung zeigt.
  3. Weist der Hauslift eine TÜV-Zertifizierung auf und besitzt er alle Prüf- und Zulassungsverfahren, die vor Abschluss des Kaufvertrags vorgelegt werden.
  4. Ist der Anbieter bereit, alle eventuell nötigen Genehmigungen wie Baugenehmigung einzuholen.

Werden diese Anforderungen von den Anbietern erfüllt, kann aus den vorliegenden Angeboten das kostengünstigste ausgewählt werden.

Kurz erklärt: Der Plattformlift funktioniert wie eine Hebebühne entlang der Treppe. Hier können Personen mit Rollstuhl über mehrere Etagen befördert werden. Die Installation ist im Innen/- als auch Außenbereich möglich. Ausreichend Platz im Treppenbereich ist erforderlich.

Barrierefreies Wohnen mit dem Rollstuhllift, der auch als Rollstuhl Plattformlift bezeichnet wird. Der Plattformlift ist ein, besonders für Rollstuhlfahrer, geeigneter Treppenlift. Menschen denen es Schwierigkeiten bereitet vom Rollstuhl in einen Sitzlift umzusteigen, finden mit dem Plattformlift die ideale Lösung um Treppen und Höhenunterschiede im Außen- und Wohnbereich zu überbrücken. Plattformlifte zeichnen sich besonders durch ihre Platzsparsamkeit aus und erhöhen auch in engen Treppenhäusern den Bewegungsradius gehbehinderter Menschen.

Komfortabel und praktisch – der Lift für Rollstuhlfahrer

Plattformlifte eigenen sich besonders für Menschen, die permanent auf den Rollstuhl angewiesen sind und Probleme haben selbstständig vom Rollstuhl in den Sitzlift zu wechseln. Im Gegensatz zu einem Sitzlift werden nicht mehrere Rollstühle benötigt und die betreffende Person kann in einer bequemen Position verharren, ohne bewegt zu werden.Ein Plattformlift verfügt anstelle eines Sitzes über eine befahrbare Ebene. Der Rollstuhlfahrer kann ebenerdig auf die Ebene fahren, seine Räder fixieren und so vollautomatisch in die nächste Etage gelangen, wo er die Ebene wieder ebenerdig verlassen kann. Das erhöht seinen Grad an Selbstständigkeit und Komfortabilität. Die Ebene ist an einer Führungsschiene befestigt und kann im Nicht-Gebrauchszustand eingeklappt werden.

Plattformlift für Innen- und Außenbereich

Treppenlifter für Rollstuhlfahrer gibt es sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Gerade im Außenbereich weist der Plattformlift einige Vorteile auf, weil es dort besonders schwierig ist mehrere Rollstühle dauerhaft bereitzustellen. Dementsprechend sind derartige Treppenlifte vor allem in öffentlichen Gebäuden im Einsatz. Dort entsprechen die Lifte bestimmten Standardgrößen. Für den privaten Gebrauch können jedoch individuelle Lösungen und Maße gefunden werden. Ob für gerade oder kurvige Treppen oder technische Besonderheiten, dieser Treppenlift kann an die persönlichen Gegebenheiten angepasst werden. Allerdings sind besonders enge Treppen sowie enge Kurven mit dieser Art von Lift nur sehr schwer möglich und es empfiehlt sich in diesem Fall der Einsatz eines Sitzliftes. Die geforderte Mindestbreite der Treppe hängt dabei von den Maßen des Rollstuhls sowie von der Befestigungsart der Fahrschiene ab.

Anschaffungskosten für den Rollstuhllift

Die Anschaffungskosten für einen Plattformlift können erst nach genauer Begutachtung des Einsatzortes bestimmt werden. Generell kann jedoch gesagt werden, dass die Kosten bei breiten geraden Treppen geringer sind, als bei kurvigen Aufgängen. Die Kosten hängen von der Wandbeschaffenheit, an der der Treppenlift befestigt werden soll, der Treppenbreite, der Geradlinigkeit der Anlage sowie von individuellen Ansprüchen ab, denen der Hauslift entsprechen soll. In der Regel handelt es sich bei diesen Liften jedoch um Maßanfertigungen, was den Preis gegenüber genormten Sitzliften deutlich höher erscheinen lässt. Bei Anschaffung kann man je nach Ausstattung und baulichen Gegebenheiten mit Kosten zwischen 9.000 und 16.000 Euro rechnen.

Sitzlift oder Plattformlift?

Der Plattformlift weist gegenüber Sitzliften einige Vorteile aber auch Nachteile auf. Um zu beurteilen, ob nun die Anschaffung eines Plattformlifts oder eines Sitzlifts das Richtige für Sie ist, müssen mehrere Dinge beachtet werden. Die Entscheidung hängt zum einen vom Einsatzort des Treppenlifts ab. Zum anderen hängt die Entscheidung auch vom körperlichen Gesundheitszustand der betreffenden Person ab. Eine Person, welche permanent auf den Rollstuhl angewiesen ist und unabhängig sein möchte, kann mit dem Plattformlift eine passende Lösung finden. Ebenso hängt die Wahl des Privataufzugs auch von den örtlichen Gegebenheiten. Nicht zu unterschätzen sind auch die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel. Ein Sitzlift ist generell kostengünstiger als ein Plattformlift. Für die Anschaffung jeglicher Form von Treppenlift können Förderungen in Anspruch genommen werden. In den meisten Fällen ist jedoch eine Selbstbeteiligung unumgänglich.

Vor- und Nachteile eines Plattformlifts

Die Anschaffung eines Plattformlifts bedarf einiger Überlegungen. Im Folgenden finden Sie hier die Vor- und Nachteile des Plattformlifts aufgeführt.Vorteile eines Plattformlifts:

  • Für den Einsatz dieses Treppenlifts ist nur ein Rollstuhl erforderlich.
  • Der Rollstuhlfahrer kann ihn selbstständig, ohne den Rollstuhl verlassen zu müssen, bedienen.
  • Der Plattformlift ist besonders für den Außenbereich geeignet.
  • Im Nicht-Gebrauchszustand kann die Plattform platzsparend hochgeklappt werden.
  • Er eignet sich auch für den Transport von Gegenständen.

Die Nachteile des Plattformlifts im Überblick:

  • Der Plattformlift eignet sich für breitere Treppen. Bei kurvigen und schmalen Treppen bietet sich sein Einsatz nicht an.
  • Dieser Treppenlift ist kostenintensiver als ein Sitzlift.
Die Anschaffung eines Treppenliftes ist immer eine langfristige Investition. Denn auch in der Zukunft soll der Treppenlift alle Anforderungen erfüllen. Für eine optimale Lösung müssen unterschiedliche Anforderungen und die bestehenden baulichen Voraussetzungen berücksichtigt werden. Die unterschiedlichen Varianten im Bereich Treppenlift werden mit den individuellen Bedürfnissen abgeglichen. Abhängig von der eigenen finanziellen Basis werden bereits im Vorfeld Finanzierungsmöglichkeiten und staatliche Fördermaßnahmen geprüft.

Dauerlösung oder temporäre Unterstützung

Die erste Überlegung gilt der Person, die den Treppenlift nutzt. Ein Rollstuhlfahrer wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Plattformlift auswählen, der ihn mit dem Rollstuhl bequem die Treppe hochfährt. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind, eine Treppe hochzusteigen, entscheiden sich für den Sitzlift. Diese grundlegenden Überlegungen bilden die Basis für den Bautyp eines Treppenliftes. Wird der Treppenlift für ein Kind im Rollstuhl benötigt, muss bereits während der Planung die Gewichts- und Größenzunahme von Kind und Rollstuhl miteinbezogen werden.

Ein weiterer Aspekt ist die Dauer der Nutzung. Bei einer zeitlich absehbaren Einschränkung der Mobilität kann ein Treppenlift angemietet werden. Trifft diese Situation ein, sollte unbedingt ein Vergleichsangebot zwischen Miete und Kauf eingeholt werden.

Welche Treppenlift Variante für welchen Personenkreis

Treppenlift EntscheidungEin wichtiger Faktor ist der Umfang der Einschränkung. Ein Sitzlift empfiehlt sich für alle Personen, für die Treppensteigen problematisch oder unmöglich ist. Menschen mit Gelenkschmerzen oder Kreislaufproblemen sind eventuell mit einem Stehlift besser beraten. Ist die Mobilität so weit eingeschränkt, dass das Aussteigen aus dem Treppenlift Probleme bereitet und Gehhilfen unverzichtbar sind, bietet sich die Ausrüstung mit einem elektrischen Drehsitz an. Gleichzeitig muss eine Haltevorrichtung für die Gehhilfen in den Sitz integriert werden. Rollstuhlfahrer, die vom Rollstuhl ohne Hilfe nicht in den Sitzlift umsteigen können, entscheiden sich für den Plattformlift.

Bauliche Voraussetzungen der Treppen

Ist der benötigte Treppenlift Typ geklärt, werden die baulichen Voraussetzungen berücksichtigt. Treppenlifte können auf allen Treppen installiert werden.

Treppenlift Angebote vergleichen

Beeinflussende Faktoren auf die Ausführung eines Treppenliftes sind die Stabilität der Treppe, ob es sich um eine Wendeltreppe oder eine Treppe mit einer oder mehreren Kurven handelt. Bei stark geschwungenen Treppen wird eine andere Sitzform benötigt als bei geraden und breiten Treppen. Dies gilt ebenfalls für die Entscheidung des Antriebs in Form eines Zahnstangenantriebs oder eines Traktionsantriebes.

Folgende Fragen müssen im Rahmen der Erstplanung beantwortet werden:

  1. Wird ein Außenlift oder ein Treppenlift für innen benötigt?
  2. Ist die Treppe kurvig oder gerade verlaufend?
  3. Führt der Treppenlift über mehrere Etagen oder wird nur eine sehr geringe Hubhöhe zur Überwindung weniger Stufen benötigt?
  4. Details zu den Platzverhältnissen im oberen und unteren Treppenhaus.
  5. Weist die Treppe die gesetzlich vorgeschriebene Breite nach Einbau des Treppenliftes auf?
  6. Wo kann der Treppenlift so wenig störend wie möglich geparkt werden?

Gute Beratung – optimale Lösung.
Eine hohe Priorität besitzt die Qualität der Beratung.

  1. Eine gute Beratung ist umfassend und informiert über die Lifttypen, den Einbau und die Montage.
  2. Im Rahmen der Beratung wird zu Probefahrten mit unterschiedlichen Treppenliften aufgefordert.
  3. Die örtlichen Gegebenheiten werden durch den Berater inspiziert. Dabei wird auch auf die gesetzlichen Vorgaben hingewiesen.
  4. Montage, Service und Wartung werden unaufgefordert angeboten.
  5. Dem Kunden wird die Grundausstattung und wichtige Sicherheitsausstattung angeboten.
  6. Im Kauf- und Wartungsvertrag wird die Einhaltung aller baurechtlichen Vorschriften, Zulassungen und Prüfungen gewährleistet.

Wichtig ist, keine Treppenlifte mit einer Garantie unter zwei Jahren zu kaufen. Hochwertige Produkte bieten grundsätzlich längere Garantien. Das Angebot kann problemlos durch die Angabe weniger Daten eingeholt werden. Kommt es zur Auftragserteilung, muss eine Vermessung vor Ort durch den Berater erfolgen.

Hauslift

Ein Hauslift ist eine gute Alternative, wenn mehr Platz für einen Treppenlift vorhanden ist. Dieser wird neben der Treppe eingebaut und ähnelt einem Fahrstuhl. Besonders geeignet ist diese Version für Menschen, die sich nicht mehr selbst in einen Lift setzen können. So zum Beispiel für Rollstuhlfahrer, diese können in den geschlossen Hauslift hinein fahren, sich nach oben oder unten transportieren lassen und dann wieder ausfahren. Es gibt geschlossene und offene Varianten eines Hauslift.

Privataufzug

Ein Privataufzug ist ebenfalls eine sehr komfortable aber auch preisintensive Lösung. Dabei handelt es sich um einen klassischen Aufzug, der im Treppenhaus installiert wird. Daher muss für diese Variante viel Platz vorhanden sein. Anders als bei klassischen Aufzügen wird dieser zum Beispiel mit einem Code oder einem Schlüssel bedient, sodass er nur für die Person bestimmt ist, die in der Mobilität eingeschränkt ist.

Den passenden Treppenlift finden

Bei der Auswahl der Treppenlifte ist es nicht immer leicht das passende Modell zu finden. Folgende Fragen können bei der Entscheidung eine Rolle spielen:

  • Welche Budgethöhe steht zur Verfügung?
  • In welchem Ausmaß ist die Mobilität eingeschränkt?
  • Welche Baumaßnahmen sind basierend auf dem vorhanden Platz und der Bausubstanz überhaupt möglich?

Gute Beratung, um eine optimale Lösung zu finden

Eine gute Beratung sollte immer Informationen zu den einzelnen Bautypen und die Einbau- und Montagemöglichkeiten umfassen.

Treppenlift Angebote vergleichen

Außerdem sollten im Vorhinein Probefahrten mit den verschiedenen Treppenlifts durchgeführt werden, um das passende Modell zu finden. Wichtig ist auch, dass der Berater die Gegebenheiten vor Ort genau analysiert. In einem späteren Vertrag müssen die Einhaltung aller baurechtlichen Vorschriften, Zulassungen und Prüfungen garantiert werden.

Eine langfristige Investition in die Mobilität. Wenn der Zeitpunkt erreicht ist, ab dem die alltägliche Mobilität zum Problem wird, fühlen sich viele Menschen in ihrer Freiheit und ihrer Flexibilität eingeschränkt. Gerade bei Senioren, die tägliche Gewohnheiten in ihrem unmittelbaren Umfeld nicht mehr praktizieren können, kann das auf Dauer im schlimmsten Fall auch zu einer inneren Abschottung und zu weiterem Mobilitätsverlust führen. Auch bei einem Unfall oder einer schweren Operation werden Dinge wie eine Treppe, die man früher gar nicht gesondert wahrnahm, plötzlich zu einer unüberwindbaren Herausforderung. Doch das muss nicht sein: In vielen Kontexten gibt es technische Hilfsmittel, die die Fortbewegung trotz körperlicher Einschränkungen ermöglichen. Ein Treppenlift ist hier eine gute Investition, die sich langfristig auszahlt.

Verschiedene Arten für unterschiedliche Anforderungen

Wer sich für die Investition in einen Treppenlift interessiert, sollte zunächst bedenken, dass es sehr unterschiedliche Modelle gibt, die sich nicht nur hinsichtlich ihrer Funktionalität, sondern auch mit Hinblick auf Kosten und Preise unterscheiden können.

Treppenlift Angebote vergleichen

Neben dem klassischen Sitzlift gibt es auch Treppenlifter für Rollstuhlfahrer oder Stehlifte, die für Menschen mit Beschwerden in den Gelenken eine empfehlenswerte Wahl sein können. Hier sollte genau auf die Ansprüche der Person, die den Lift später nutzen soll, eingegangen werden. Schließlich ist auch zu überlegen, ob ein gebrauchter oder ein neuer Treppenlift installiert werden soll. Die Unterschiede liegen hier natürlich in allererster Linie im mitunter großen Kostenunterschied.

Anschaffungspreis und laufende Kosten

Der Anschaffungspreis eines neuen Treppenlifts liegt je nach Modell und Marke – wobei man hier unbedingt auf zertifizierte Markenqualität vertrauen sollte, um keine Sicherheitsrisiken einzugehen – bei etwa 5.000 bis 15.000 Euro. Diese Summe kann das eigene Budget schnell übersteigen, doch muss man beachten, dass es für einen Treppenlift in vielen Fällen Zuschüsse vom Staat und Vergünstigungen gibt. Zudem gibt es folgende Möglichkeiten, bei der Anschaffung zu sparen:

  • Kauf eines gebrauchten Modells: Nicht selten lassen sich hier etwa 50 Prozent des Neupreises sparen.
  • Anmietung eines Treppenlifts: Dies ist insbesondere bei einer abzusehenden zeitlichen Beschränkung der Nutzung des Lifts vorteilhaft.

Schließlich muss man bei der Kalkulation aber auch die laufenden Kosten beachten, die ein Hauslift für die Treppe mit sich bringt. So müssen die Geräte regelmäßig gewartet werden, um Sicherheit und bedingungslose Funktionalität zu garantieren. Je nachdem, ob der Lift neu oder gebraucht gekauft ist, variieren die Servicekosten hier stark: Von kostenloser Wartung, die ein Hersteller beim Liftkauf mitgewährt, bis hin zu jährlichen Kosten um die 100 Euro reicht die Spannweite.

Nicht von vermeintlich hohen Kosten abschrecken lassen

Wichtig ist für Personen, die einen Treppenlift zeitweise oder dauerhaft benötigen, sich nicht von vermeintlich hohen Anschaffungs- und Haltungskosten abschrecken zu lassen. Wie bereits erwähnt gibt es staatliche Fördermodelle, die beim Kauf unterstützen. So kann etwa die Pflegeversicherung durch eine Pauschale die Anschaffung bezuschussen; auch Förderungen durch die KfW im Zuge altersgerechter Umbaumaßnahmen können in Anspruch genommen werden. Zudem bieten viele Hersteller von Liftern eigene Finanzierungen und Ratenzahlungen an, die die finanzielle Belastung gleichmäßig über eine bestimmte Zeitspanne verteilen. Letzten Endes sollte der Gewinn an persönlicher Freiheit und Mobilität durch einen Treppenlift stets im Vordergrund stehen – denn nichts ist wichtiger als die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen.

Treppenlift – Treppen Sitzlift

Kurz erklärt: Ein neuer Treppenlift (Sitzlift) wird speziell nach Ihren Gegebenheiten und Bedürfnissen angepaßt und installiert. Die Installation findet an der Außen/- oder Innenseite der Treppe im Haus statt.

1Der Sitzlift ist ein Treppenlift, der Menschen mit Handicap komfortabel von einer Etage zur anderen fährt. Ein Treppenlift ist Bestandteil von Umbaumaßnahmen zum barrierefreien Wohnen. Ältere Menschen mit Gehbehinderung können durch den Einbau eines solchen Liftes wesentlich länger in der vertrauten Umgebung wohnen. Ein weiterer Vorteil ist die geringere Abhängigkeit von anderen Personen und ein weitestgehend autarkes Leben.

Der Sitzlift als komfortabler und sicherer Treppenlifter

Der Sitzlift eignet sich für alle Personen als Treppenlift, die sich selbstständig in den Liftsessel setzen und während der Fahrt ohne Unterstützung sitzen können. Ist im oberen und unteren Treppenbereich ausreichend Platz für zwei Rollstühle vorhanden, bietet sich der Treppensitzlift für Rollstuhlfahrer als praktische Alternative zum Plattformlift an.

Treppensitzlift

Die Basiskonstruktion beim Treppenlift ist grundsätzlich immer gleich. Sie besteht aus einem gepolsterten Sitz mit Armlehnen und Fußstützen. Bedient wird der Lift über in die Armlehne integrierte Bedienelemente oder über Funkfernbedienung. Der Sitz wird über eine spezielle Führungsschiene, die mit der elektrisch betriebenen Antriebseinheit verbunden ist, nach oben oder unten transportiert.

Ein Treppenlift in der Bauform Sitzlift bietet durch die komfortable Sitzposition und die seitlich angebrachten Armlehnen ein hohes Maß an Sicherheit. Nach der Fahrt wird der Sitz des Treppenliftes zur Seite geschoben und dort geparkt. Ist an den beiden Enden der Treppe nur wenig Platz vorhanden, bietet sich ein speziell für diesen Einsatzbereich entwickelter Klappsitz als Lösung an.

Für jede Treppe der passende Treppensitzlift

Der Treppenlift mit Sitz eignet sich für alle Treppen und Treppenneigungen. Zu beachten ist, dass nach dem Einbau eine begehbare Mindestbreite von 70 Zentimetern vorhanden sein muss. Sitzlift Angebote vergleichenAuf runden Treppen wird der Treppenlift genauso problemlos installiert wie auf kurvigen Treppen und Wendeltreppen. Die Installation der Treppenlifte erfolgt von einer Etage bis zum Verlauf über mehrere Etagen mit Zwischenpodesten. Besteht keine Möglichkeit, den Treppenlift an der Treppe zu befestigen, wird er an die Wand montiert. Voraussetzung ist jedoch eine ausreichende Wandstabilität.
Spezielle Lösungen beim Sitzlift ist ein Parken des Sitzes auf halber Treppenhöhe, wenn an den Treppenenden nicht ausreichend Abstellfläche zur Verfügung steht. In diesem Fall muss darauf geachtet werden, dass die gesetzlich vorgeschriebene Mindestbreite der Treppe nach Einbau vorhanden ist.

Ein erwähnenswerter Punkt sind die Antriebsformen beim Treppenlift.

Zahnstangenantrieb

Dieser Antrieb funktioniert wie eine Zahnradbahn. Bei diesem Antrieb wird der Sitz durch die Umdrehungen eines Antriebszahnrades über die gezahnte und fest verankerte Führungsstange gezogen.

Traktionsantrieb

Unterhalb des Sitzes befinden sich Antriebs- und Führungsrollen. Diese Rollen umschließen die Laufführungsschiene. Die Vorzüge des Traktionsantriebes liegen in der größeren Laufruhe und der sehr guten Stabilität in Kurven, wie bei Wendeltreppen oder geraden Treppen mit Kurven.
Treppenlifte mit wetterfesten Sitzen im Außenbereich
Treppenlift sind in allwettertauglicher Ausführung für den Außenbereich geeignet. Die Transportschiene weist bei dieser Variante einen speziellen Korrosionsschutz auf. Zum Schutz der Antriebselektronik wird bei der Installation im Freien eine spezielle Versiegelung aufgebracht. Diese Maßnahmen gewährleisten eine zuverlässige und langlebige Funktion.
Eine sichere und komfortable Lösung
Eine besonders sichere und komfortable Variante eines Treppenlifters ist der Sitzlift. Dieser eignet sich für alle, die sich noch selbst in den Sitzlift setzen und auch während der Fahrt ohne fremde Hilfe alleine sitzen können. Dabei können auch Rollstuhlfahrer diesen Lift nutzen, wenn im oberen und unteren Bereich der Treppe genügend Platz ist, um den Rollstuhl abzustellen. Somit bildet der Sitzlift auch eine Alternative zum Plattformlift.

Grundprinzip eines Sitzlift

Grundsätzlich sind Sitzlifte vom Aufbau her gleich gestaltet. Es gibt einen Sitz, der gepolstert ist und außerdem finden sich auch Fußstützen und Armlehnen an dem Stuhl, damit ein komfortables Sitzen möglich wird. In die Armlehne ist die Bedienung integriert, sodass jeder leicht und ohne große Anstrengung den Treppenlift in Bewegung setzen kann. Über eine Schiene wird der Lift dann nach oben beziehungsweise nach unten gefahren.

Die Vorteile eines Treppen-Sitzliftes

Wer sich für einen Sitzlift entscheidet, profitiert vor allem von der hohen Sicherheit. In dem Sitz hat man eine besonders bequeme Sitzposition. Außerdem kann diese Lösung sehr platzsparend sein, denn es gibt auch Klappsitze als Treppenlifte, diese lassen sich dann am Anfang und am Ende einfach einklappen und so platzsparend verstauen.

Treppenlift gebraucht

Treppenlift – Treppenlift gebraucht

Kurz erklärt: Wenn Sie sich für einen gebrauchten Treppenlift (Sitzlift) entscheiden, wird dieser vor der Montage an Ihre Gegebenheiten angepasst. So lassen sich zusätzliche Kosten einsparen. Die Installation findet an der Außen/- oder Innenseite der Treppe im Haus statt.

Der Treppenlift – eine praktische Hilfe für den Alltag

Gerade bei Senioren kommt irgendwann der Zeitpunkt, ab dem das Treppensteigen zunehmend schwerer fällt – auch, wenn die Mobilität ansonsten vielleicht gar nicht stark eingeschränkt ist. Doch ganz unabhängig vom Alter können Treppenstufen schnell zu einem echten Hindernis werden, beispielsweise nach einer Verletzung oder bei Beschwerden in den Gelenken.
Damit der Alltag trotzdem ohne große Hilfe von außen zu bewältigen ist, empfiehlt es sich, einen Treppenlift zu installieren. Dieser hat verschiedene Vorteile und ist, gerade, wenn man sich für ein gebrauchtes Modell entscheidet, auch gar nicht so teuer, wie man im ersten Moment vielleicht befürchten könnte.

Vorteile von gebrauchten Treppenlift Geräten

Gerade bei einem Treppenlift lohnt sich der Kauf von Gebrauchtgeräten aus verschiedenen Gründen. Zum einen gibt es hier eine Vielzahl seriöser Anbieter, die hochwertige gebrauchte Markengeräte verkaufen und ihren Kunden umfangreiche Serviceangebote machen – so muss man als Käufer nicht auf kompetente Experten verzichten, nur, weil man sich nicht für ein Neugerät entschieden hat.
Darunter fallen beispielsweise die Besichtigung der Treppe, an der der Steh- oder Sitzlift verbaut werden soll, und die genaue Anpassung des Geräts an die Örtlichkeit. Weiterhin ist die Entscheidung für ein Gebrauchtgerät sinnvoll, wenn der Treppenlift nicht dauerhaft, sondern nur für einen bestimmten, längeren Zeitraum (zum Beispiel nach einer Operation) installiert werden soll.

Gerade oder kurvige Gebrauchtmodelle installieren lassen

Insbesondere gilt es beim Kauf und der Installation eines gebrauchten Lifts zu beachten, ob dieser an einer kurvigen oder an einer geraden Treppe montiert werden soll. Hieraus ergeben sich weitere Aspekte, die man beachten sollte. Bei einem geraden Treppenlifter können die folgenden Bauteile meist unverändert vom Vorbesitzer übernommen werden:

  • – Motor
  • – Sitz- oder Stehplattform
  • – Führungsschiene

Bei einem Treppenlift für eine kurvige Treppe kommt hingegen eine Übernahme der Schiene nicht infrage – das liegt daran, dass diese individuell für die jeweilige Treppe angepasst werden muss. Dennoch können eine gebrauchte Plattform und ein bereits genutzter Motor zum Einsatz kommen. So erspart man sich erhebliche Kosten im Verhältnis zum Neukauf eines Lifts.

Seriöse Händler von gebrauchten Treppenliften

Wichtig ist, sich auch beim Gebrauchtkauf von einem Treppenlift nur auf ausgewiesene Experten zu verlassen, die verlässlich und vertrauenswürdig erscheinen. Letzten Endes spielt bei einem Treppenlift, ähnlich wie bei einem Privataufzug, die Sicherheit eine besonders große Rolle. Fehlfunktionen, falsch installierte oder defekte Konstruktionen können hier schnell zu Unfällen führen, deren Auswirkungen nicht abzusehen sind. Natürlich ist das Risiko, einen schadhaften Lift zu kaufen, bei gebrauchten Geräten tendenziell größer als bei fabrikneuen, bei denen zudem meist eine umfangreiche Gewährleistung angeboten wird.

Ein seriöser Gebrauchthändler, der gebrauchte Lifte ankauft, sie ausführlich auf ihre Funktion hin überprüft und sie anschließend weiter veräußert, wirkt hier als Garant für Qualität und beugt Negativerfahrungen wirksam vor. Damit ist letztlich allen Beteiligten maßgeblich geholfen – dem Verkäufer eines Treppenliftes ebenso wie dem Interessenten, der kein neues Modell für seine Treppe erwerben möchte.

Kurz erklärt:

Höchste Mobilität mit dem Treppensteiger

Der Treppensteiger eignet sich als mobile Ergänzung zum fest installierten Sitzlift oder als Alternative für Treppenlifte, wenn die Installation eines Treppenliftes nicht möglich ist. Mit einem Treppensteiger werden alle Treppen mühelos und innerhalb kürzester Zeit sicher überwunden. Er eignet sich für Wendeltreppen gleichermaßen wie für sehr enge Treppen. Die Ausrüstung mit leistungsstarken Elektromotoren ermöglicht einen mühelosen Transport durch die Bedienperson.

Mobile Treppensteighilfen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

  1. Treppensteiger in kompakter Bauweise für den zusätzlichen mobilen Einsatz.
  2. Treppensteighilfe als Alternative (nicht mobile Ausführung).
  3. Steighilfe für Treppen zur Montage an Rollstühlen.

Unterschiede zwischen Treppensteiger und Treppenlift

Treppensteiger unterscheiden sich vom Treppenlifter in erster Linie dadurch, dass immer eine Bedienperson benötigt wird. Trotzdem bietet der Treppensteiger zahlreiche Vorteile. Für die Installation eines Treppenliftes sind Baumaßnahmen erforderlich. Diese Maßnahmen stellen zwar nur in den seltensten Fällen einen Eingriff in die Bausubstanz eines Gebäudes dar. Trotzdem bringt der Sitzlift-Einbau Veränderungen mit sich. Zuvor schmale Treppen bieten noch weniger Platz.

Angebote vergleichen

Durch die Parkzonen des Treppenliftes im oberen und unteren Treppenbereich wird in engen Fluren die Bewegungsfreiheit abhängig von der Konstruktion des Treppenlifters eingeschränkt. Der große Vorteil eines Treppenliftes liegt in der Unabhängigkeit, da er alleine bedient werden kann.Der Treppensteiger bietet ebenfalls unverzichtbare Vorteile. Die Investitionskosten für die Anschaffung eines Treppensteiger sind geringer als beim Hauslift. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Mobilität, die durch Treppensteighilfen geboten wird. Treppensteighilfen sind entweder in kompakter Bauweise für den Transport im Auto erhältlich. Oder sie sind für die Montage an Rollstühlen konstruiert. Beide Ausführungen gewährleisten eine Erhöhung der Lebensqualität durch die spürbare Steigerung der Mobilität. Urlaubsfahrten können mit dem Treppensteiger genauso genossen werden wie Spaziergänge durch Städte mit zahlreichen Treppen.

Durch die Schieberollstuhlfunktion kann in bestimmten Situationen auf einen Wechsel vom Treppensteiger in einen Rollstuhl verzichtet werden. Diese Möglichkeit ist vor allem für geschwächte Personen ein zusätzliches Komfortmerkmal. Der Treppensteiger eignet sich, abhängig von der individuellen Situation, als Alternative zu Treppenliften oder als zusätzliche Treppensteighilfe für unterwegs. Für Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern ist der Treppensteiger eine unentbehrliche Hilfe, die mit wenigen Handgriffen an den Rollstuhl montiert wird.

Grundlegende Funktionen der Treppensteiger

Welcher Bautyp eines Treppensteigers auch verwendet wird; immer bildet ein leistungsfähiger Elektromotor das Herzstück der Treppensteighilfe. Betrieben wird der Elektromotor über Akkus mit großer Reichweite. Laut Herstellerangaben liegt die Reichweite einer Akku-Ladung bei einer durchschnittlichen Belastung von 75 bis 80 Kilogramm zwischen 25 und 30 Stockwerken. Treppensteiger besitzen eine Regelmöglichkeit der Steiggeschwindigkeit, indem die Anzahl der Stufen pro Minute eingestellt wird. Dadurch ist eine individuelle Anpassung an die körperlichen Fähigkeiten der Bedienperson gegeben. Die stabile Steigeinheit in Form von hoch belastbaren Beinen sorgt für höchste Sicherheit, da der Treppensteiger optimal abgestützt wird. Auf Wunsch stoppt die Treppensteighilfe auf jeder Stufe.

Treppensteiger erhöhen Mobilität und Lebensqualität

Ob Sie sich für einen Treppensteiger als zusätzliche mobile Einheit zum Treppenlift entscheiden oder als Alternative. Treppensteighilfen mit ihren leistungsstarken Motoren bieten Rollstuhlfahrern und Personen mit Problemen bei der Überwindung von Treppen zusätzliche Mobilität und eine neue Art der Lebensqualität, indem das Lebensumfeld um zahlreiche Barrieren reduziert wird.

Neben der fachlichen Qualifikation ist eine hohe Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit des Anbieters unverzichtbar. Anbieter in Köln finden eine Lösung, die alle individuellen Anforderungen erfüllt. Kompetente Firmen in Köln beraten Sie zu allen Fragen rund um das Thema Treppenlift: Ob als Rollstuhlfahrer, ältere Person oder nur vorübergehend in der Mobilität eingeschränkt. Passende Lifte gibt es als Stehlift, Sitzlift oder Plattformlift für Rollstuhlfahrer. Das überwinden von Stockwerken ist mit einem Treppenlift einfach möglich.Ein Treppenlift ist insbesondere für ältere Menschen, denen das Treppensteigen nur noch schwerfällig oder aber gar nicht gelingt, eine sinnvolle, oft unerlässliche Anschaffung. Sachverständige Anbieter für Treppenlifter in Köln informieren Sie umfassend über etwaige Fragen, die bei Erwerb, Installation und Nutzung von einem Sitzlift oder Hauslift anfallen. Kontaktieren Sie fachlich kompetente Anbieter für Treppenlifte und holen Sie sich ein Stück Freiheit und Mobilität zurück. Qualitäts-Treppenlifte erhalten Sie durch den Vergleich in der Regel bis zu 30% günstiger.Ein Treppenlift ist eine sichere Investition in die Zukunft. Wenn Sie einen vertrauenswürdigen und kompetenten Partner in Köln für einen Privataufzug oder Hauslift suchen, finden Sie hier eine große Auswahl an Firmen mit einem breiten Angebot. Ganz sicher ist ein passender Anbieter für Ihre individuellen Bedürfnisse dabei, der mit einem mobilen Sitzlift Ihr Zuhause wieder wohnlich gestaltet. Ob Hauslift, Treppenlift oder Plattformlift – hier finden Sie passende Angebote. Erfahren Sie hier welcher Lift für Sie am besten geeignet ist. Lift Firmen aus Ihrer Umgebung ganz einfach finden.
Treppenlifte sind für viele Menschen ein wesentlicher Faktor, der dazu beiträgt, dass sie auch im Alter oder bei akuten körperlichen Beschwerden weiterhin ihren Alltag in gewohnter Umgebung verbringen können. Gerade für den Weg in die eigene Wohnung oder für die Überwindung von Treppenstufen im Eigenheim ist ein Treppenlift Gold wert. Heute sind solche Lifte vielerorts zu finden — das hängt neben dem steigenden Lebensalter nicht zuletzt auch mit den sinkenden Preisen und vielfältigen Fördermöglichkeiten für einen Treppenlift zusammen. Doch nicht selten kann der Einbau eines Treppenlifts auch problematisch werden; etwa, wenn die Treppe, an der er installiert werden soll, besonders eng ist. Eine besonders platzsparende und kompakte Alternative, die hier trotzdem oft noch zum Einsatz kommen kann, ist der Stehlift.

Eigenschaften und Besonderheiten

Angebote vergleichen

Dieser Treppenlift transportiert, wie es der Name bereits nahelegt, Personen nicht im Sitzen oder mitsamt ihrem Rollstuhl, sondern in stehender Position. Dafür stellt sich die zu befördernde Person auf eine kleine Plattform und hält sich an Haltegriffen fest.Der Stehlift eignet sich damit in besonderem Maße für Menschen, die entweder vorübergehend oder dauerhaft am Treppensteigen gehindert sind, aber ansonsten keine größeren Probleme mit dem aufrechten Gang haben. Im Umkehrschluss heißt das auch: Insbesondere für Personen, die Probleme mit dem Hinsetzen oder dem Aufstehen haben, ist ein Treppenlift, der die stehende Beförderung ermöglicht, hervorragend geeignet.

Vergleichsweise einfache Montage von Stehliften

Ein besonderer Vorteil des Stehlifts liegt zudem darin, dass er auch an sehr engen Treppen, an denen ein Rollstuhl- oder Sitzlift keinen Platz findet, eingebaut werden kann. Hinzu kommt eine vergleichsweise einfache und unaufwendige Montage. In den meisten Kontexten erfordert die Anbringung keine wesentlichen Umbaumaßnahmen an der Treppe oder im Treppenhaus selbst. Insgesamt ergeben sich für einen Treppenlift zur stehenden Beförderung eine Reihe von Vorteilen:

  • platzsparende Beförderung
  • bei schmalen Treppen bleibt genügend Platz auf den Stufen frei
  • einfache Montage
  • besondere Eignung für Personen, die Probleme mit dem Hinsetzen und Aufstehen haben

Auch für vorübergehende Miete geeignet: Treppenlift zum Stehen

Viele Anbieter offerieren ihren Kunden die Möglichkeit, Treppenlifter für die stehende Beförderung von Personen für einen beschränkten Zeitraum zu mieten, sofern dies notwendig ist. Bei anderen Liftformen wie einem Hauslift bzw. einem Privataufzug kommt dies aufgrund der erheblichen architektonischen Umbaumaßnahmen, die ergriffen werden müssen, in aller Regel nicht in Frage.Beim Treppenlift lohnt sich hingegen beispielsweise auch eine Montage für eine kurze Nutzungsdauer von mehreren Wochen oder Monaten — etwa, wenn nach einer Operation oder einem Unfall das Treppensteigen noch zu schwer fällt oder aus gesundheitlichen Gründen nicht empfehlenswert ist. Viele Liftmodelle sind bereits zu günstigen Konditionen zu leihen; Ärzte und Krankenkassen helfen dabei oft auch bei der Vermittlung des richtigen Partners. So steht der mühelosen Treppenbewältigung im gewohnten Umfeld nichts mehr im Wege.

Wer im Alter Probleme beim Treppensteigen hat, wird die Investition in einen Treppenlift nicht bereuen. Die Einschränkung der Mobilität im eigenen Zuhause ist für betroffene Personen oft sehr ärgerlich, denn besonders in den eigenen vier Wänden möchte man nicht ständig auf die Hilfe Anderer angewiesen sein. Umso schöner, dass es die Möglichkeit gibt, sich den oft kostenintensiven Treppenlift zu finanzieren.

Die besten Möglichkeiten der Finanzierung

Angebote vergleichen

Treppenlifte sind eine wahre Bereicherung für den Alltag, doch Betroffene stellen sich oft die Frage, wie sie ihren Treppenlift finanzieren können, denn dieser kann je nach Ausstattung mehrere Tausend Euro kosten. Um sich einen Überblick zu verschaffen, finden Sie hier mehrere Möglichkeiten sich Ihren eigenen Treppenlift zu finanzieren. Zur Auswahl stehen eine Reihe von Möglichkeiten für eine Treppenlift Finanzierung:

Mieten statt kaufen

Sich einen Treppenlift zu mieten, stellt eine vorerst kostengünstigere Variante dar und ist mit einem monatlichen Preis von ungefähr 50 bis 150 Euro eine sehr beliebte Alternative zum Neukauf. Ein weiterer Vorteil bei dieser Variante ist, dass Kosten wie Wartung oder Reparatur im monatlichen Mietpreis mit inbegriffen sind.Gebraucht statt neu

Mittlerweile kann man viele Dinge aus zweiter Hand kaufen. Dies gilt selbstverständlich auch für Ihren Treppenlift. Hier sparen Sie oft sehr viel Geld und erhalten trotzdem ein Produkt, welches noch in einem sehr guten Zustand ist. Vor dem Kauf sollten Sie jedoch auf jeden Fall einen Fachmann zurate ziehen, der den Verschleißgrad, etwaige Reparaturen und den tatsächlichen Wert einschätzen kann.Zuschuss durch die Pflegekasse

Auch mithilfe der Pflegekasse ist eine Finanzierung möglich. Ab Pflegestufe 1, ist die Pflegekasse zwar nicht zum Zuschuss verpflichtet, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit des Zuschusses sehr hoch. Einen Antrag können Sie einfach und formlos bei Ihrer Krankenkasse stellen. Der medizinische Dienst der Krankenkasse entscheidet dann zusammen mit der Pflegekasse über die Notwendigkeit Ihres Treppenlifts.Kostenübernahme durch die Berufsgenossenschaft

Wer einen Treppenlift braucht, ist nicht unbedingt alt. Oft sind die Gehbeschwerden beim Treppensteigen auch das Resultat eines beruflichen Unfalls, der die betroffene Person einschränkt. Für diese Fälle ist die Berufsgenossenschaft Ihr richtiger Ansprechpartner. In der Regel übernimmt diese die vollständige Finanzierung. Gleiches gilt auch für Verletzungen, die durch Kriegs- oder Wehrdiensteinsätze geschehen sind.Kostenübernahme durch die Sozialversicherung

Zwar ist es theoretisch möglich auch durch die SozialhilfTreppenlift Vergleiche einen vollen Kostenzuschuss zu bekommen, jedoch gilt diese erst wortwörtlich „in letzter Instanz“. Die Sozialhilfe kann erst zuständig sein, wenn wirklich alle anderen Anlaufstellen die Kostenübernahme ausschließen.

Garantieren Sie sich Barrierefreiheit mit Ihrem Treppenlift

Bevor Sie sich Ihren Treppenlift finanzieren, informieren Sie sich genau über die verschiedenen Arten und Montage. Zum einen gibt es die klassischen Sitzlifte, welche wohl zu den bekanntesten Varianten zählen. Hier handelt es sich um eine Art Stuhl, welcher ins Treppenhaus montiert und integriert wird. Eine andere Möglichkeit, die jedoch vorwiegend für Rollstuhlfahrer infrage kommt, ist der Plattformlift. Der Rollstuhlfahrer kann hier auf eine Plattform fahren, wird gesichert und kann so die verschiedenen Höhenunterschiede überwinden. Außerdem gibt es noch den Hublift, welcher dem Plattformlift sehr ähnelt, meistens aber nur verwendet wird, um kleinere Höhenunterschiede zu überwinden. Egal, für welches Modell Sie sich entscheiden, ein Treppenlift wird Ihnen den Alltag nicht nur erleichtern, sondern auch mehr Lebensqualität bringen.

Treppenlifte bieten Menschen mit altersbedingten Handicaps beim Gehen oder Rollstuhlbenutzern Unabhängigkeit. Durch die Installation eines Treppenlifters wird die selbstständige Lebensführung gewährleistet und in vielen Fällen erübrigt sich der Aufzug aus dem seit vielen Jahren gewohnten Lebensumfeld. Die Anbieter von Treppenliften versuchen, einen möglichst großen Anteil der steigenden Nachfrage durch eigene Produkte abzudecken. Nicht immer ist dies zum Vorteil der Kunden. Stiftung Warentest setzte sich mit den Stärken und Schwächen der Anbieter in Bezug auf die Beratung detaillierter auseinander. Andere Testplattformen überprüften die Angebote ausgewählter Hersteller von Treppenliften in der Praxis.

Beratung als wichtiger Bestandteil beim Kauf eines Treppenliftes

Soll ein Treppenlift installiert werden, muss der Kunde zahlreiche Kriterien abwägen, bevor er sich für ein Modell entscheidet. Erfolgt in dieser Phase der Entscheidungsfindung eine falsche und inkompetente Beratung, sind Probleme mit dem Sitzlift oder Privataufzug vorprogrammiert. Die Installation eines Treppenliftes ist eine kostenintensive Investition. Zur Reduzierung des Risikos einer Fehlinvestition und der Vermeidung von Problemen zu einem späteren Zeitpunkt sollten laut Stiftung Warentest folgende Kriterien bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden.

  1. Ein seriöser Anbieter bietet einen Praxisvergleich und Probefahren mit dem Treppenlift im Vorführraum an. Nur so kann der Kunde abschätzen, ob das Produkt geeignet ist.
  2. Genaue Überprüfung der örtlichen Gegebenheiten im Haus.
  3. Der Treppenlift muss an das Treppengeländer individuell angepasst werden.
  4. Die Gegebenheiten vor Ort müssen durch den Berater überprüft werden.
  5. Die Endstation im oberen und unteren Treppenbereich muss so ausgewählt werden, dass ausreichend Platz für den Ein- und Ausstieg verbleibt.
  6. Ist der verbleibende Raum zu klein, muss eine andere Alternative angeboten werden.
  7. Es sollten eine Gewährleistung und Garantie angeboten werden, die mindestens den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.
  8. Im optimalen Fall wird ein 24-Stunden-Service für Wartung Reparatur bereitgestellt. Die Mindestanforderung für diesen Service liegt im Rahmen der üblichen Geschäftszeiten durch erfahrene und gut ausgebildete Fachkräfte.
  9. Die Kostenaufstellung muss für den Kunden transparent sein.
  10. Ist eine Baugenehmigung erforderlich, wird diese durch den Anbieter eingeholt.

Der Treppenlift im Produkttest

Von einem unabhängigen Testportal wurde das Produkt Treppenlift einem ausführlichen Test hinsichtlich der Leistungen Service, Beratung und Preis unterzogen. Für diesen Zweck wurden fünf renommierte Anbieter für Treppenlifte ausgewählt und an unterschiedlichen Standorten im gesamten Bundesgebiet Beratungstermine vereinbart.

Angebote vergleichen

Basis war für jeden Standort dieselbe Treppe, die mit einem Treppenlift ausgestattet werden sollte.Bereits bei den ersten Beratungen vor Ort wurden bei mehreren Anbietern deutliche Mängel sichtbar. Als besonders mangelhaft wurden bei einem Viertel der Anbieter die fehlenden Hinweise zum Thema Sicherheitsvorkehrungen für den Treppenlift bewertet. Auf die Notwendigkeit der regelmäßigen Wartung wurde nur selten eingegangen. Dieser Punkt stellt zwar einen Kostenfaktor dar, aber gleichzeitig ist er auch ein wichtiges Kriterium für die sichere und zuverlässige Funktion des Treppenliftes. Ein weiterer Kritikpunkt war das fehlende Angebot alternativer Lösungen, die aufwendige Installationsarbeiten für den Treppenlift auf ein Minimum reduzieren.

Von den fünf ausgewählten Herstellern von Treppenliften konnten nur zwei Anbieter mit guten Noten überzeugen. HIRO Lift wurde mit der Note 2,1 bewertet und erreichte dadurch den ersten Platz. Ebenfalls überzeugend wirkte der GARAVENTA Lift, der sich mit der Bewertung „gut“ in Bezug auf Beratung, Service und Preis als empfehlenswert präsentierte.

Stiftung Warentest und andere wichtige Test-Kriterien

Wenn es darum geht, einen Treppenlift in den eigenen vier Wänden zu installieren, ist gute Vorbereitung unabdingbar. Testberichte geben einen detaillierten Einblick in bestimmte Modelle und zeigen Stärken wie Schwächen gleichermaßen. Die Stiftung Warentest bietet sich hier als wichtige Adresse an, aber auch andere themenbezogene Portale sind zu beachten. Eine einfache Auflistung der wichtigsten Fakten und Details gibt bereits einen guten Überblick. Aber auch Aspekte wie Service, Beratung und natürlich der Preis spielen eine entscheidende Rolle bei der Kaufentscheidung.

Worauf man beim Test von Treppenliften achten sollte

  • Lebensdauer
  • Montage
  • Flexibilität
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Sitz- bzw. Stehkomfort
  • Garantiebestimmungen
  • Bedienbarkeit
  • Akkuleistung
  • Aussehen
  • Anschaffungskosten und Folgenkosten

In 3 einfachen Schritten zum eigenen Treppenlift

Drei simple Schritte helfen dabei, bei der Auswahl des Liftes und dem Studieren der Testberichte das entsprechende Modell für die eigenen Vorstellungen zu finden.

Schritt 1: Die Auswahl der richtigen Liftart

  • Wie mobil ist die betroffene Person?
  • Welche Gewichtsklasse wird benötigt?
  • Welche speziellen körperlichen Herausforderungen gilt es, zu beachten?

Schritt2: Auswahl des richtigen Schienensystems

  • Gerader Treppenlift
  • Treppenlift für kurvige Treppen und Wendeltreppen
  • Treppenlift für den Außenbereich

Schritt3: Eignung des Hauses für den Einbau des Liftes

  • Entsprechend breite Treppen (mindestens 100 cm in Privathaushalten, 150 cm bei öffentlichen Treppenhäusern)
  • Entsprechende Höhe der Wand neben der Treppe
  • Abstand zur nächsten Tür
  • Gesonderte Vorschriften bei Einbau im Mietshaus

Die Suche nach dem geeigneten Anbieter

Auf dem Markt der Treppenlift gibt es verhältnismäßig wenig Hersteller, dafür aber umso mehr Anbieter. Hiro und ThyssenKrupp sind dabei sowohl Hersteller als auch Anbieter von Liften. Zu den weiteren Anbietern gehören Acorn, A&P; Treppenlifte und Sanimed. Wichtiges Kriterium sind die Garantiezeiten. Der Standard liegt bei zwei Jahren, allerdings kann es hier Unterschiede geben.

Treppenlift Angebote anfordern

Guter Service ist sehr wichtig. Eine stets zu erreichende Kundenhotline ist hierfür Grundvoraussetzung. Auch entsprechende TÜV-Plaketten und Sicherheitssiegel sind entscheidend.Eine optimale Beratung erfolgt dann, wenn der Anbieter einen Mitarbeiter zur Prüfung vor Ort schickt. Dieser prüft intensiv die Bausituation, berät über Maßnahmen und schlägt gegebenenfalls auch Alternativen vor. Das entsprechende Angebot folgt innerhalb von einer Woche und beinhaltet neben der Garantie auch angemessenen Kundensupport und einen festen Ansprechpartner im weiteren Verlauf der Montage.

Weitere wichtige Qualitätskriterien beim Treppenlift-Test

Qualität ist enorm wichtig beim Kauf eines Liftes, vor allem, wenn es sich um ein gebrauchtes Modell handelt. Jeder Lift sollte ein GS-Prüfsiegel besitzen, welches die sicherheitstechnischen Anforderungen garantiert. Das TÜV-Siegel ist eine weitere Voraussetzung, da es die problemlose Bedienung garantiert. Zusätzlich muss jeder Lift ein Typenschild besitzen, auf welchem die wichtigsten Informationen zum Modell stehen. Dazu gehören die CE-Kennzeichnung (für den Warenverkehr in Europa), Anschrift, Seriennummer, Baujahr, die zulässige maximale Tragkraft sowie Kontaktnummern, unter denen man schnell und unkompliziert den Service erreichen kann.Sicherheit ist unabdingbar, daher sollte jedes Modell einen Sicherheitsgurt besitzen. Auch ein fehlerfrei funktionierender Notstoppknopf ist wichtig. Sollte während des Betriebes einmal der Strom ausfallen, ist es unverzichtbar, dass der Lift über einen separaten Akkuantrieb oder ein entsprechendes Notstromaggregat verfügt. Für Lifte im Außenbetrieb ist ein Schlüsselschalter ebenfalls eine Überlegung wert, da dadurch unbefugte Fremdnutzung verhindert wird.

Fazit: der richtige Treppenlift durch Testvergleiche

Mit Testberichten wird es einfacher, den gewünschten Lift für die eigene Wohnung zu finden. Die wichtigsten Kernkriterien für die Entscheidungsfindung sind:

  • Zertifizierte Anbieter
  • Kostenlose Beratung
  • Entsprechende Sicherheitsaspekte und Käufersiegel
  • Intensiver Vergleich der Angebote
  • Garantieleistungen und WartungsmöglichkeitenSenkrecht-Hauslift